In diesem Blog erzähle ich von meiner Reise quer durch unsere schöne Produkte- und Werbewelt

Mittwoch, 18. Februar 2015

Gerührt & Verführt " Tagliatelle con Funghi Porcini" von iglo


Als iglo Botschafterin durfte ich einige Sorten der neuen Produktreihe "Gerührt & Verführt" probieren.
Als erste Sorte haben wir uns Tagliatelle con Funghi Porcini ausgesucht.
Da wir Tagliatelle mit Pilzen oft und gerne kochen waren wir natürlich sehr gespannt.
Nudeln aus der Tiefkühltruhe konnte ich mir gar nicht vorstellen aber ich bin ja gerne offen für Neues. ;)
Die Zubereitung ist sehr einfach: der Beutelinhalt wird in eine Pfanne gegeben, 5 Esslöffel Wasser dazu, tauen und erhitzen und dann weiterköcheln bis die Soße die gewünschte Sämigkeit hat.


Beim einfüllen in die Pfanne fand ich die Ware sehr ansehnlich, allerdings empfand ich die Portion als sehr klein.
Ein Beutel enthält eine Portion und eine Portion sollte eigentlich schon sättigen.
Nicht nur ein Kind oder eine Frau auf Diät, sondern eventuell auch einen 16 jährigen Jungen oder einen ausgewachsenen Mann.
Das eine Portion nicht das wohlige Gefühl von Futterkoma auslöst ist mir klar, aber annähernd satt sollte man schon sein.
Aber gut, ich fand die Portion klein und hatte die Hoffnung, dass sich beim Kochvorgang etwas an dem Eindruck ändert.
Nach 7 Minuten war das Essen fertig und vom Geschmack her war ich sehr zufrieden.
Die Nudeln hatte Biss und waren erstaunlich lecker.
Die Soße schmeckte ausgewogen, ausreichend gewürzt und die Pilze waren auch absolut in Ordnung.
Über den Geschmack kann ich bei dieser Sorte überhaupt nicht klagen, im Gegenteil, ich finde Tagliatelle con Funghi Porcini lecker.
Allerdings läßt die Portionsgröße viele Wünsche bei uns offen.
Wir essen schon normal, haben alle ein normales Gewicht, es ist also kein "Kampfesser" mit am Tisch, aber wenn wir Mittags zu Hause sind, haben wir Hunger.
Meine Tochter hetzt an der Uni von Veranstaltung zu Veranstaltung und hat keine Zeit zu essen, auf dem Teller hat sie trotzdem meist eine eher kleine Portionsgöße.
Mein Sohn ist im Wachstum und sein Freund, der meist bei uns ißt, ist auch im Wachstum und von daher ist bei ihnen der Teller schon etwas voller.
Wir Erwachsenen haben an der Arbeit auch nicht immer Zeit etwas zu essen und wenn ich nach 6 Stunden Unterricht nach Hause komme knurrt mein Magen.
Satt ist von einem Portionsbeutel keiner von uns wirklich geworden.
Mit etwas Brot ging es dann ...
Ich denke für einen Singlehaushalt sind die Beutel perfekt, und auch für jemanden der an der Arbeit in den Pausen ausreichend essen kann.
Dann fällt später sowieso eine kleinere Portion an.
Mit einem Salat oder mit Brot ist es auch ok, aber als alleinige Mahlzeit empfinde ich es als nicht ausreichend.
Im Fazit ist Tagliatelle con Funghi Porcini lecker, aber die Portionsgröße zu klein.



Zutaten:
Champignon-Steinpilz-Sauce (42%) (Champignons (26%), Magermilch, Sahne, Zwiebeln, Wasser, natives Olivenöl extra, Sonnenblumenöl, Steinpilze (2,4%), Hartkäse (enthält Ei), Stärke, Knoblauch, Salz, Weizenmehl, Petersilie, Gewürze), frische Tagliatelle Nudeln (41%) (Hartweizengrieß, Wasser, EI, Sonnenblumenöl, Salz), Pilze (12%) (Stockschwämmchen, Champignons), Zwiebeln.
*Dieser Artikel ist Werbung*


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen