In diesem Blog erzähle ich von meiner Reise quer durch unsere schöne Produkte- und Werbewelt

Donnerstag, 9. Oktober 2014

Gut schlafen und und schwitzen - paßt das zusammen?

Werbung
Eigentlich habe ich mein ganzes Leben sehr kalt geschlafen.
Ich mag das und es tut mir gut.
Nun wohne ich aber "doppelt isoliert" und in meinem Schlafzimmer wird es niemals kalt.
Heute Nacht waren es 21 Grad und ich fühlte mich fast wie in den Tropen.
Seit dem ich so warm schlafe, schwitze ich auch furchtbar und wache immer wieder auf.
Entweder um die Bettdecke umzudrehen, weil sie feucht ist oder sogar um den Schlafanzug zu wechseln.
Aber damit stehe ich nicht alleine da, meine ganze Familie hat Probleme mit der Wärme, die nun nachts in der Wohnung ist.
Natürlich ist es super, dass wir nun kaum noch heizen müssen, die Isolierung ist top, aber es könnte trotzdem zum Schlafen etwas kühler sein.
Na gut, wenn man an der Raumtemperatur nicht drehen kann, muss eben mit der direkten Schlafumgebung etwas passieren.
Da habe ich nun eine Seite entdeckt, auf der man ganz schnell seinen "Schlaftypen" testen kann.
Das ist die Seite "Gesund schlafen.info".


Man muss nur ein paar Fragen beantworten und dann kann man schnell sehen, zu welchem der sechs, dort vorgestellten, Schlaftypen man gehört.
Dann kann man mit den neu gewonnenen Informationen im anschließenden Shop: Die reine Wohlfühlkunst.de passende Nachtwäsche finden.
Diese Nachtwäsche ist vielfältiger, als ich mir vorab vorgestellt habe.
So gibt es Schlafanzüge, die an der Außenseite wärmende Wolle haben und Innen schweißsaugendes Micromodal.
So hält der Pyjama warm und trotzdem schön trocken.
Aber ich schlafe ja nicht kalt, für mich kommt dann ein Modell mit Micromodal und Seide in Frage.
Ja, und genau solche Nachtwäsche werde ich nun mal probieren um zu sehen, ob ich damit besser schlafe und "trockener" und angenehmer durch die Nacht komme.
Darüber werde ich natürlich bald berichten :)
*Dieser Artikel ist Werbung*

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen