In diesem Blog erzähle ich von meiner Reise quer durch unsere schöne Produkte- und Werbewelt

Dienstag, 15. Oktober 2013

Maggi Papyrus Würzpapier


Von Maggi gibt es etwas Neues. Das Papyrus Würzpapier zum Braten von Hühnerbrustfilet.
Hm ... das fand ich ja schon spannend. Braten im Papier, ohne Fett? Geht das?
Also habe ich es einfach mal ausprobiert und ich finde es genial lecker.
Man stellt die Pfanne ohne Fett auf den Herd, stellt ca. 2/3 Hitze an und lässt die Pfannen richtig heiß werden.
Damit hatte ich etwas Probleme, denn man sollte die Pfanne 5 Minuten heiß werden lassen und da bekam ich zwischendrin schon Angst, dass mein Ceranfeld etwas meckert, oder meine Pfanne kaputt geht.
Ging aber alles super.


In der Zeit, in der die Pfanne aufheizte, teile ich die Filets in der Hälfte, so das zwei dünnere Filets entstanden.
Diese legte ich dann in das Papier, drückte das Papier gut an und ab ging es in die Pfanne.


Die Filets brieten dann auf halber Hitze 9 Minuten von jeder Seite.
Entgegen meinen Befürchtungen brach kein Feuer aus, das Papier wurde nicht schwarz und die Küche war auch nicht verqualmt.
Nee, es ging wirklich überraschend gut.



Dann habe ich das Fleisch aus dem Papier geholt und angerichtet.


Die Filets waren unglaublich zart und sehr, sehr lecker.
Das war auf jeden Fall nicht das letzte Mal, dass bei mir "Papier" in die Pfanne kam.

1 Kommentar:

  1. Das Würzpapier klingt sehr vielversprechend. Werd Ich mal nach schauen beim einkaufen.

    AntwortenLöschen