In diesem Blog erzähle ich von meiner Reise quer durch unsere schöne Produkte- und Werbewelt

Montag, 9. April 2012

iglo Kochchallenge mit Stampfkartoffeln und Schollenfilet



Letzte Woche erreichte mich die Grundausstattung für die neue iglo Botschafter-Aktion.
Das waren gaaaanz viele Produkte um leckere Gerichte zu zaubern.



Trotzdem die Auswahl wirklich groß war, fiel es mir nicht ganz so einfach, ein Gericht für die Kochchallenge zusammen zu stellen.
Sollte es raffiniert sein, eher gemüsig, Fisch, Huhn oder oder ....




Entschieden habe ich mich dann für ein frisches Frühlingsgericht.

Erbsen-Brokkoli-Stampfkartoffeln
paniertes Schollenfilet
Spargel
Kräuter-Sahnesoße mit etwas Creme Fraiche

Dazu rieb ich mir als erstes eine Panade aus einem alten Brötchen.
Die Semmelbrösel würzte ich ein ganz klein wenig mit einem Grillgewürz und etwas Rosmarin.
Nur ein Hauch, so das man gerade so schmeckt, das es nicht nur reine Semmelbrösel sind.



Die Schollenfilets waren schnell paniert und kamen bei niedriger Hitze in die Pfanne.



Für die "Nicht-Fisch-Esser" habe ich als Alternative iglo Chickennuggets in eine Pfanne gegeben.



Im Topf neben an, garten Kartoffeln, die habe ich in walnussgroße Würfel geschnitten, so dass sie nur 10 Minuten kochen mußten.
Etwa 5 Minuten vor Ende der Kochzeit habe ich tiefgefrorenen Brokkoli und tiefgerorene Erbsen mit in den Topf gegeben.
Den Brokkoli und die Erbsen wirklich nur 5 Minuten mitkochen, damit das Gemüse noch schön knackig ist.
Gleichzeitig mit dem Gemüse und den Kartoffeln köchelte in einem weiteren Topf etwas Spargel vor sich hin.




Fast zeitgleich mit den Kartoffeln waren auch die Filets fertig.
Die mussten aber nun noch etwas in der Pfanne warten.



Denn nun wurden die Kartoffeln mit den Erbsen und dem Brokkoli gestampft.
6-7 Stampfer reichten vollkommen aus, denn es sollte ja kein Brei werden, sondern es soll nur ein wenig "angestampft werden, damit sich die Kartoffeln schön mit dem Gemüse verbinden.



Nun waren auch die iglo Chickennuggets fertig.
Diese wurden mit den Stampfkartoffeln angerichtet.
Als Soße gab es eine Jägersoße dazu.



Zum Fischfilet mit dem Spargel passte am besten eine leichte Sahnesoße mit ganz wenig Frühlingskräutern ( auch wieder nur ein Hauch") und die Soße habe ich mit etwas Creme Fraiche angedickt.
So ist die Soße schön frisch und sie soll ja auch nur zum "flutschen" lassen dienen, denn die Stampfkartoffeln, der Spargel und die Scholle bieten selbst ja schon sehr viel Geschmack.





Geschmeckt hat dieses Gericht super.
Die Scholle war wirklich ausgezeichnet.
Da bietet iglo wirklich eine super Qualität an.
Auch die Stampfkartoffeln waren unglaublich lecker.
Sogar Kinder, die eigentlich kein Brokkoli mögen haben hier gut zugelangt, da die Kombination aus Erbsen, Kartoffeln und Brokkoli keinen Geschmack zu intensiv trägt, sondern die Beilage rund und harmonisch schmecken lässt.
Der Spargel dazu, gab dem Gericht noch etwas Edles.
Insgesamt hat mich dieses tolle Gericht gerade mal 40 Minten Zeit gekostet und wird ganz bald wieder gekocht




1 Kommentar:

  1. Mhh, das sieht ja höchst lecker aus!

    Liebe Grüße
    Simone

    AntwortenLöschen