In diesem Blog erzähle ich von meiner Reise quer durch unsere schöne Produkte- und Werbewelt

Samstag, 29. Oktober 2011

Nintendogs + Cats mit dem Nintendo 3DS



Nun habe ich den Nintendo 3DS seit einer Woche hier bei mir liegen.
zu meiner Schande muss ich gestehen, das ich mich noch gar nicht soviel mit den Untermenüs und den vielen, vielen Funktionen beschäftigt habe.




Vielmehr war ich so fasziniert von dem beigefügten Spiel "Nintendogs + Cats", das ich bei allen Unternehmungen mit dem 3 DS doch wieder bei den süßen Tierchen gelandet bin.
Als erstes hatte ich mir einen Beagle-Welpen geholt.
Da ich selber keinen Hund haben kann ( Allergie *schnüff*) war ich schon sehr gespannt, auf solch einen virtuellen Hund.
Man kann sich wirklich herrlich in das Spiel versenken.
Gassi gehen, baden und spielen sind Dinge, die man täglich erledigen sollte.
Ganz witzig fand ich ja, das der Hund sogar zu dick werden kann.
Tja, da habe ich es wohl zu gut gemeint, aber in dem Spiel gibt es auch Diätfütter, mit dem man korrigierend eingreifen kann ;)





Recht schnell wollte ich dann auch unbedingt eine Katze im Spiel haben.
da fiel die Entscheidung auch sehr schwer.
Die kleinen Tierchen sind ja soooo niedlich.
Richtig lachen musste ich ja, als die Katze zu Hause ankam, fauchte sie sofort den Hund an.
Wie im richtigen Leben ;)
Aber mittlerweile faucht sie seltener und kommt mit dem Hund gut klar.





Die Bedienung und Menüführung des Spiels sind wirklich denkbar einfach.
Sogar ein absoluter "Nintendo-Laie" kann das Spiel innerhalb von Minuten starten.
Sehr gut gefällt mir auch, das ich den 3D-Modus nach belieben zu- oder abschalten kann, auch die Intensität kann ich stufenlos regeln.
Am Anfang hatte ich doch ein paar Umstellungsprobleme und wenn mir der 3D-Modus zuviel wurde, habe ich ihn einfach abgeschaltet.
Die Tiere sind auch im Normalbetrieb unglaublich niedlich.
Wenn wir am Ende der Testphase den Nintendo 3DS und das Spiel Nintendogs + Cats zurückschicken müssen, werde ich mir auf jeden Fall ein Nintendogs-Spiel anschaffen.
Vor dem test, fand ich die Idee ein virtuelles Haustier zu haben doch ein bißchen seltsam, aber nun gefällt es mir wirklich richtig gut und wenn mir Abends etwas langweilig ist, gehe ich eben mit meinem Nintendog ein wenig Gassi ;)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen