In diesem Blog erzähle ich von meiner Reise quer durch unsere schöne Produkte- und Werbewelt

Sonntag, 4. September 2011

Lieferando.de




Heute sollte meine Küche kalt bleiben und jemand anderes für die Verköstigung sogen, also habe ich über Lieferando.de Pizza bestellt.
Dies war meine erste Bestellung über diese Seite.
Lieferando.de ist eine Seite über die man bequem Lieferdienste finden und Essen bestellen kann.
Wenn man die Startseite aufschlägt hat man gleich ein großes Feld, in dem man seine Postleitzahl eingibt.
Ist dies erledigt, klickt man noch seinen Ortsteil an und schwuppdiwupp erscheinen alle Restaurants und Lieferdienste aus der näheren Umgebung, die Essen nach Hause liefern.
Dort kann man gut und deutlich erkennen, ab welchem Bestellwert geliefert wird, ob die Lieferung kostenlos ist, wo der Lieferant seinen Sitz/Restaurant hat und sollte der Lieferservice noch geschlossen haben, sieht man an einer roten Zeitangabe wie lange es noch dauert bis der Lieferservice geöffnet hat.
Dann sucht man sich aus den verschiedenen Anbietern einen aus und bestellt.
Der Bestellvorgang orientiert sich an den Möglichkeiten des Anbieters.
Bei einem musste ich 4 Zutaten für das Partyblech wählen, 2 oder 3 ging nicht, bei einem anderen hatte man die verschiedenen Variationen schon fertig zum Anklicken aufgelistet.
Nach dem Bestellen wird man zur Bezahlmöglichkeit weitergeleitet,auch hier richten sich die Möglichkeiten nach dem Anbieter.
PayPal, Sofortüberweisung, VisaCard und vieles mehr ist möglich, aber auch die klassische Bezahlung bei Übergabe.
Nach dem Bezahlen gibt man nur noch seine Adresse ein und die Bestellung ist auf dem Weg.
Man bekommt noch eine Email mit der Bestellmöglichkeit und schon ist alles erledigt.
Die Bestellung und der Bestellvorgang war denkbar einfach und wirklich komfortabel.
Toll ist auch, das man ein Feld für Bemerkungen hat.
Dann kann man auch eingeben, das man zum Beispiel nur eine Hälfte mit Paprika belegt haben mag, oder das der Bote bitte lange klingeln soll.
Die Möglichkeit mit PayPal zu zahlen finde ich ja echt toll.
Manchmal habe ich einfach keine Lust zur Bank zu fahren.
Meine Bank ist schon etwas weiter weg und da überlege ich mir schon, ob ich jetzt echt fahren muss oder ob ich es nicht anders löse.
Von dem ganzen Bestellvorgang war ich wirklich war hellauf begeistert und hatte gleich dieses " "Mensch, das machst du öfter"- Gefühl.
Leider hielt das nur bis die Pizza kam.
Von den, bei Lieferando.de gelisteten, Anbietern aus meiner Umgebung kannte ich keinen.
Hier wird schon öfter mal Pizza bestellt, aber von diesem Restaurants war leider keines bei Lieferando.de vertreten.
Vertrauensvoll pickte ich mir dann einen Anbieter aus der nächsten Nähe heraus und bestellte dort.
Leider stellte mich bei dieser Pizzalieferung weder die Lieferzeit noch die Ware selber zufrieden.
Die Lieferzeit betrug 45 Minuten, obwohl der Anbieter eine sofortige Lieferung zusagte.
Die Distanz vom Anbieter zu mir sind 3 km.
Die Pizza selber war einfach nur enttäuschend.
Vom Aussehen her war sie nicht so appetitlich, ich konnte die Beläge kaum erkennen
Irgendwie war nicht heraus zu finden, was von den gewünschten Belägen wirklich vorhanden war und wie viel davon.
Geschmeckt hat sie auch nicht wirklich.
Der Boden war hefig und gummiartig, und insgesamt schmeckte sie nicht gut.
Leider haben wir sie fast komplett weggeworfen.
Von 7 "Mitessern" wollte keiner ein zweites Stück.
Statt Pizza gab es dann Spaghetti, die ich statt dessen schnell kochte.
Anscheinend bin ich bei einem schlechten Anbieter gelandet.
Das war wirklich sehr schade, denn eine Plattform wie Lieferando.de steht und fällt mit der Qualität der Restaurants oder Lieferdienste.
Allerdings haben mich der Bestellvorgang und die Möglichkeiten der Seite wirklich überzeugt und ich denke, ich werde Liefernado.de bestimmt nochmal nutzen.
Allerdings hole ich mir dann vorher Erfahrungsberichte meiner Freunde über die verschiedenen Anbieter ein und bestelle dann.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen