In diesem Blog erzähle ich von meiner Reise quer durch unsere schöne Produkte- und Werbewelt

Samstag, 21. Mai 2011

iglo "junge Erbsen" beim FeldFrisch Test



Ich habe das große Glück und darf einer von 50 FeldFrisch Testern vom iglo Blubb Club sein.
Am Donnerstag kam das Testpaket mit reichlich tiefgefrorenen Produkten bei mir an.
Die Produkte waren in Trockeneis gelegt und somit wirklich noch absolut tiefgefroren.
Gestern habe ich das erste Produkt probiert.
Das waren die FeldFrisch "junge Erbsen"
Eigentlich wollte ich sie mit frischen Pilzen, Schalotten und Sahne zu einer Soße für Bandnudeln zubereiten.
Aber dann habe ich mich spontan umentschieden, denn ich wollte die Erbsen so schmecken wie sie sind.
In der Pilz-Sahne-Soße wären sie nur eine Zutat in einer recht würzigen Soße gewesen und wären vielleicht ein wenig untergegangen.
Also habe ich einfach Kartoffeln gekocht, Hühner-Minischnitzel gebraten ( gibt es bei Aldi-Süd tiefgefroren und schmecken wirklich gut) und die Erbsen als Gemüse dazu gereicht.
Da ich nur das halbe Päckchen Erbsen genommen habe ( die andere Hälfte wandert nächste Woche in die Sahnesoße ) brauchte ich nur ca. 75 ml Wasser.
Das Wasser und die tiefgefrorenen Erbsen waren sehr schnell aufgekocht und dann köchelten die Erbsen noch rund 3 Minuten vor sich hin.
Als sie fertig waren, war ich doch sehr von der intensiven grünen Farbe überrascht.
Meist sind tiefgefrorenen Erbsen doch wesentlich blasser.
Aber diese hier sind wirklich sehr grün.
Wahrscheinlich gut blanchiert und dann schockgefrostet.
So bleibt nicht nur die Farbe, sondern auch viele Vitamine im Gemüse.
Die Erbsen waren auch noch sehr schön knackig und haben sehr mild geschmeckt.
Einfach nur gut.
Da war nichts matschig und fade, sondern hat so geschmeckt, wie Erbsen eben schmecken sollen.
Die hat iglo schon mal richtig gut hinbekommen.
Nun bin ich noch neugieriger, wie die anderen Produkte schmecken werden, doch dazu in den nächsten Tagen mehr.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen