In diesem Blog erzähle ich von meiner Reise quer durch unsere schöne Produkte- und Werbewelt

Samstag, 12. Februar 2011

Manhattan No End Intense Black



Vor ein paar Tagen hatte ich Mascara von Manhattan im Briefkasten.
2 Mascaras mit abgeklebtem Namen und die Beschreibung war auch nicht zu lesen.
Die sollte ich nun ausprobieren und dann per Fragebogen beurteilen.
Die eine Mascara sollte ich nur am rechten Augen anwenden und die andere nur am linken Auge, um den Unterschied deutlicher wahr zu nehmen.
Ich habe sie ausprobiert und das es unterschiedliche Mascaras gibt wußte ich ja schon, aber das die Unterschiede doch so groß sind, habe ich erst gemerkt, als ich rechts und links eben unterschiedliche Mascaras verwendet habe.
Die Mascara die ich links benutzt habe, haben die Wimpern viel buschiger erscheinen lassen. Was mir nicht so gefallen hat, war das dann auch "Fliegenbeine" mit entstanden sind.
Rechts die Mascara war irgendwie schwärzer und hat die Wimpern länger gemacht, ohne das die Wimpern auffällig getuscht aussahen.
Weil die Unterscheide doch so krass waren, dachte ich einen Augenblick lang, Manhattan nimmt mich etwas auf den Arm
Am Ende des Fragebogens kam jedoch heraus, das die eine Wimperntusche "No End Intense Black" heißt und den Wimpern ein tieferes Schwarz verleiht.
Die andere ist "No End Intense Volumen" und soll den Wimpern mehr Dichte und Volumen geben.
Ich muß sagen, das war exakt das Ergebnis, auf das ich mit meinem Blindtest gekommen bin.
Die "No End Intense Black" gefällt mir sehr gut, da ich gerne dezent geschminkt bin.
Die andere Mascara habe ich meiner Nachbarin geschenkt, sie sucht immer Wimperntusche die Volumen verleiht.
Sie ist begeistert, ich mochte sie nicht so, aber ich brauche auch keinen "Busch" um die Augen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen