In diesem Blog erzähle ich von meiner Reise quer durch unsere schöne Produkte- und Werbewelt

Samstag, 20. November 2010

Lecker Cappuccino aus der Padmaschine



So, nun habe ich die ersten 2 Päckchen Cappuccino aus meinem Testpaket von Jacobs Krönung unter die Menschheit gebracht.
Leider läßt sich das alles mit meiner nervigen Padmaschine nicht so einfach verwirklichen.
Ich bin felsenfest davon überzeugt, das meine Maschine:
1. ein Eigenleben hat, 2. mich nicht leiden kann, und 3. prinzipiell das Gegenteil von dem macht, was eine brave Padmaschine so zu machen hat.
Leider weigert sich meine Maschine Wasser durchlaufen zu lassen, wenn kein Pad in der Padschublade ist.
*Grrrr*
Also habe ich zu Hause das Wasser für den Milchschaum durch die Dolce Gusto laufen lassen und nachdem ich die Padmaschine mit ins Büro geschleppt habe, mit dem Wasserkocher heiß gemacht.
Eigentlich suchte ich ja das perfekte Getränk und Zubereitung für mein neues Büro, deshalb musste der Cappuccino ja auch dringend auf "Arbeitstauglichkeit" untersucht werden.
Der Milchschaum läßt sich wirklich einfach zubereiten, Beutelchen auf, rein ins Glas, heißes Wasser drüber und rühren.
Dann kommt einfach der Kaffee aus der Padmaschine drüber und fertig ist der Cappuccino.
Er schmeckt wirklich sehr gut, mir vielleicht ein Tick zu süß, aber insgesamt wirklich ein gelungenes Produkt.
Die Zubereitung geht denkbar einfach, das es bei mir leider nur mit 2 Maschinen geht, liegt ja an meiner Ausrüstung und nicht am Cappuccino.
Wenn meine Petra-Maschine nicht so zickig wäre, wäre das Produkt auch wirklich gut fürs Büro geeignet.
Nun bin ich am überlegen, ob ich nicht die Dolce Gusto ins Büro trage und zu Hause eben den Padcappu genieße.
Weil lecker ist er auf jeden Fall und das Preis-Leistungsverhältnis ist auch voll in Ordnung.
Rund 3 Euro für 7 Tassen, sind etwas über 41 ct. pro Tasse und da kann ich eigentlich nicht meckern.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen