In diesem Blog erzähle ich von meiner Reise quer durch unsere schöne Produkte- und Werbewelt

Samstag, 16. Oktober 2010

Lumea und es werden immer weniger Haare




Heute habe ich wieder "gelumeat" oder auch geblitzdingst.
Vor der Behandlung mußte ich mal wieder rasieren.
Das finde ich nicht so angenehm, da ich ja eigentlich nur noch epiliere und ich anscheinend ein Händchen für die schlechtesten Rasierer habe.
Auf jeden Fall wußte ich nach dem rasieren ganz genau, warum ich Lumea testen will.
Beim rasieren ist mir aber sehr deutlich aufgefallen, das der Haarwuchs ganz erhebliche Lücken aufweist.
Es sind viele Stellen total glatt.
Wahnsinn, das hat mich doch verblüfft.
Da ich ja nicht epilieren darf, habe ich in den zwei Wochen zwischen den Behandlungen eigentlich gar keine "Haarpflege" betrieben.... geht ja auch im Winter.
So habe ich mich heute, zum ersten Mal, so ganz bewußt mit dem Ergebnis der ersten Behandlung auseinandergesetzt.
Es sind wirklich viele haarlose Stellen da.
Ich wollte es mir ja selber nicht glauben und habe mit meinen Beinen vor Tochtis Nase rumgewedelt.
Sie schaute zwar etwas seltsam, aber fand dann auch, das wirklich sichtbar weniger Haare da sind.
Gut, dann ging es wider ans blitzen.
Das war auch wieder ganz einfach.
Wenn der Blitz ausgelöst wird, wird es etwas warm, aber ich kann nicht sagen das es sticht oder bizzelt.
Es brennt auch nicht, es wird einfach nur einen Augenblick lang warm.
Danach war, wie beim letzten Mal, weder eine Rötung noch eine Reizung da.
Jetzt bin ich wirklich gespannt, wie das Ergebnis in zwei Wochen ausschaut.
Das wäre dann am letzten Oktoberwochenende.
Wenn sich das so weiterentwickelt, werde ich das Gerät auf jeden Fall von trnd käuflich erwerben.

Kommentare: